Direkt zum Inhalt

Schlagwort: Grafikdesign

Grafik und Gestaltung: Ein kompetentes und klasse lesbares Buch

Posted in Rezension

So etwas Fantastisches hatte ich noch nicht in den Händen. Sie haben es so gut hinbekommen, dass es bei mir wahre Begeisterungsstürme ausgelöst hat. Sie haben alles so gründlich und dabei klar beschrieben. Ich meine, man kann es nicht besser machen, als wie Sie es getan haben. Ihnen 1000 Dank!

Amazon-Rezension von Carsten Schick

★★★★★ 5 von 5 Sternen

Danke! Danke! Danke!

Kurse

Posted in Kurse

Seit 2005 unterrichte ich für die epos|akademie in Götzis in Vorarlberg. Epos ist der führende Apple-Händler in Österreichs westlichstem Bundesland und bietet seit den späten 1990ern auch Seminare zu Apple-Produkten und Gestaltungsprogrammen an. Die Seminare stehen selbstverständlich auch Windows-Anwendern offen – über die Hälfte der Teilnehmerinnen meiner Kurse arbeitet primär oder ausschließlich mit Microsofts Betriebssystem.

Die epos|akademie ist ein kleines Seminarunternehmen. Es bestehen zwei Seminarräume. Einmal ein mit 10 Macs ausgestatteter Raum für die Kurse an den Computern und ein zweiter Raum für Kurse für die keine Rechner notwendig sind. Die Kurse finden vier bis zehn Teilnehmerinnen statt. Die kleinen Gruppen ermöglichen es mir als Seminarleiter optimal auf die unterschiedlichen Voraussetzungen und Anforderungen der einzelnen Anwender einzugehen. Als kleiner Anbieter fällt es uns leicht persönlichen Service ganz groß zu schreiben. Folgende Kurse und Lehrgänge werden von mir unterrichtet.

Adobe InDesign – die komplette Basis

Das Seminar basiert auf meinem Buch »Adobe InDesign – Schritt für Schritt zum perfekten Layout«. Es richtet sich an Anwenderinnen die gerade erst mit dem Programm beginnen, sowie an jene, die bereits damit arbeiten und ihre Effizienz mit dem Programm verbessern möchten.

Das Seminar beginnt mit dem Einrichten der Benutzeroberfläche, dem Anlegen von Dokumenten und dem Seitenmanagement, vermittelt wie sich mit Layoutrahmen einfache Grafiken erstellen lassen, beschreibt den Umgang mit Farben, führt in die Arbeit mit Bildern ein und erklärt ausführlich die Formatierung von Texten sowie den Umgang mit umfangreichen Mengentexten. Die Formatierung von Listen wird generell, der Umgang mit Tabellen bei Bedarf erklärt. Abgeschlossen wird mit der Überprüfung der Dokumente für die Erstellung druckreifer PDFs sowie dem PDF-Export.

Alle wichtigen Inhalte werden von den Teilnehmerinnen in kurzen Übungen wiederholt, um zu überprüfen ob sich das Gesehene und Gelernte auch im Alleingang umsetzen lässt.

Das Seminar dauert 28 Stunden und findet an vier Tagen oder acht Abenden statt. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website der epos|akademie.

Adobe InDesign für Experten

»Adobe InDesign für Experten« beginnt da, wo »die komplette Basis« endet. Auch dieses Seminar basiert auf »Adobe InDesign – Schritt für Schritt zum perfekten Layout«, nimmt allerdings die Fortgeschrittenen-Techniken auf, die darin beschrieben sind.

Das Seminar erklärt beschreibt die Möglichkeiten der Arbeit mit Volltonfarben und erklärt Farbmanagement in InDesign, zeigt die Möglichkeiten zur effizienten Textformatierung großer Textmengen mit Hilfe von Absatz- und Zeichenformaten sowie Suchen/Ersetzen und GREP auf, beschreibt das Management von Büchern, das Erstellen komplexer Listen und Tabellen, den Aufbau von hierarchisch gegliederten Überschriften, die Erstellung von Inhaltsverzeichnissen und Indizes, das Anlegen von Querverweisen, sowie die Arbeit mit Fußnoten.

Das Seminar dauert 14 Stunden und findet an zwei Tagen oder vier Abenden statt. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website der epos|akademie.

Adobe Photoshop – die komplette Basis

Das Seminar basiert auf meinem Buch »Adobe Photoshop – Schritt für Schritt zum perfekten Bild«. Es richtet sich an Anwenderinnen die gerade erst mit dem Programm beginnen, und ebenso an jene, die bereits damit arbeiten und ihre Effizienz mit dem Programm verbessern möchten. Wer mit der Arbeit mit Ebenenmasken noch nicht vertraut ist, wird wahrscheinlich in diesem Seminar seinen optimalen Lernweg finden, den anderen empfehle ich den Fortgeschrittenenkurs.

Ich beginne auch dieses Seminar mit dem Einrichten der Oberfläche. Daran schließen sich die praktisch wichtigen theoretischen Grundlagen an und es wird erörtert was es mit Pixeln und Auflösung auf sich hat, und was beim Umgang mit Farbe zu beachten ist. Danach folgen Schritt für Schritt das Erstellen von Auswahlbereichen, das Freistellen und Maskieren, das Verbessern von Helligkeit und Kontrast, die Korrektur von Farbstichen und die Manipulation von Farben, die Grundlagen der Arbeit mit RAW-Dateien, das Erstellen von Montagen, die Grundlagen der Bildretusche, die Arbeit mit Text, und die Möglichkeiten von Filtern und Effekten.

Alle wichtigen Inhalte werden von den Teilnehmerinnen in kurzen Übungen wiederholt, um zu überprüfen ob sich das Gesehene und Gelernte auch im Alleingang umsetzen lässt.

Das Seminar dauert 28 Stunden und findet an vier Tagen oder acht Abenden statt. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website der epos|akademie.

Adobe Photoshop für Experten

Das Seminar basiert auf meinem Buch »Adobe Photoshop – Schritt für Schritt zum perfekten Bild«, nimmt allerdings die komplexeren und anspruchsvolleren Beispiele auf. Die Inhalte des Seminars »die komplette Basis«, vor allem die Arbeit mit Einstellungsebenen und Ebenenmasken, sollten Vertraut sein.

Es wird das Erstellen komplexer Auswahlen mit Hilfe von Farbauswahl und Kanälen sowie das Erstellen von Luminanzmasken erklärt, das Freistellen haariger Subjekte, professionelle Möglichkeiten der Helligkeits- und Farbkorrektur mit Hilfe von Histogrammen, Gradationskurven und Farbkanälen, die Gesichtsretusche sowie das Glätten von Haut mit Hilfe frequenzmodellierter Hautretusche sowie das Erstellen von Montage u.a. mit Hilfe von Füllmethoden.

Das Seminar dauert 14 Stunden und findet an zwei Tagen oder vier Abenden statt. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website der epos|akademie.

Adobe Illustrator

Dieses Seminar beschreibt die Arbeit mit dem führenden Grafik- und Vektorprogramm, Adobe Illustrator. Es richtet sich sowohl an Neueinsteiger, als auch an bereits etwas erfahrende Anwender, die ihre Know-how vertiefen und Ihre Arbeitseffizienz verbessern möchten. Es beginnt bei der Erstellung einfacher Grafiken, erklärt den Umgang mit Farbe und Farbfeldern, zeigt, wie sich mit Hilfe der Transformieren-Funktionen komplexere Grafiken konstruieren lassen, zeigt dem Anwender und wie sich mit Hilfe des Zeichenstiftes komplexe Grafiken zeichnen lassen. Der Umgang mit Text wird ebenso vermittelt wie das Beschneiden von Bildern. Am Ende kennen die Kursteilnehmerinnen alle in der Praxis relevanten Funktionen des Programms.

Alle wichtigen Inhalte werden von den Teilnehmerinnen in kurzen Übungen wiederholt, um zu überprüfen ob sich das Gesehene und Gelernte auch im Alleingang umsetzen lässt.

Das Seminar dauert 28 Stunden und findet an vier Tagen oder acht Abenden statt. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website der epos|akademie.

Die komplette Druckvorstufe mit Adobe CC

Dieser siebenwöchige Lehrgang bündelt die Inhalte der Kurse »Adobe InDesign – die komplette Basis«, »Adobe Photoshop – die komplette Basis« und »Adobe Illustrator«. Er richtet sich an alle, die mit den führenden Druckvorstufenprogrammen von Adobe professionell und effiziente Layouts erstellen möchte. Der etwas umfangreichere Zeitumfang im Vergleich zu den Einzelkursen sowie die Möglichkeit der Abstimmung der Inhalte macht den Kurzlehrgang sinnvoll für jeden, der alle drei Programme lernen möchte.

Der Lehrgang umfasst 98 Stunden an 14 Tagen. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website der epos|akademie.

Affinity Photo

Das britische Software-unternehmen Serif hat mit Affinity Photo einen viel beachteten und ernstzunehmenden Mitbewerber für Adobe Photoshop auf den Markt gebracht. In diesem Seminar erkläre ich alle wichtigen Grundlagen der Bildbearbeitung damit. Die Inhalte basieren auf meinem Buch »Affinity Photo – Schritt für Schritt zum perfekten Bild«.

Das Seminar dauert 14 Stunden und findet an vier Abenden statt. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website der epos|akademie.

Die epos Fotoschule

Nachdem ich 2011 mein Buch »Kreativ Fotografieren – Digitalfotografie verständlich erklärt« veröffentlicht hatte bot es sich an, daraus einen Kurs zu machen. Das aktuelle Seminar basiert auf der neuesten Auflage des Nachfolgers dieses Buches, »Die kreative Fotoschule – Fotografieren lernen mit Markus Wäger«.

Der Kurs richtet sich an alle, die lernen wollen die Funktionen ihrer Kamera zu verstehen und kreativ einzusetzen. Optimal ist dafür natürlich eine eigene Systemkamera, es haben aber auch schon Teilnehmer mit kompakten Apparaten Teil genommen. Der Kurs vermittelt die kreative Fotografie auf Basis umfangreicher Präsentationen, es wird aber ebenso ausprobiert, und – sofern das Wetter es zulässt – im Freien fotografiert.

Das Seminar dauert 18 Stunden und findet an drei Tagen oder sechs Abenden statt. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website der epos|akademie.

Grafik und Gestaltung

So wie »die epos Fotoschule« basiert auch dieser Crash-Kurs in Sachen Gestaltung auf einem meiner Bücher. »Grafik und Gestaltung« ist seit seinem Erscheinen 2010 wohl soetwas wie das Standardwerk zu Grafikdesign in deutscher Sprache.

Die Inhalte des Seminars sind die Grundlagen von Grafikdesign und Wahrnehmung, Formenlehre, Farbenlehre, Arbeit und visuelle Kommunikation mit Bildern, Schrift, Lesetypografie, Gestaltungsraster sowie Corporate Design. Die Themen werden begleitet von zahlreichen Anschauungsbeispielen in einer umfangreichen Präsentation und in der Runde besprochen und diskutiert. Computer werden dabei keine eingesetzt.

Das Seminar dauert 28 Stunden und findet an vier Tagen oder acht Abenden statt. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website der epos|akademie.

epos Werbelehrgang

Der Werbelehrgang ist ein etwa acht Monate dauernder berufsbegleitender Intensiv-Lehrgang, an dessen Ende eine Präsentation einer Projektarbeit vor einer Jury aus drei Experten steht. Die Teilnehmer lernen nicht nur mit den in der Medienbranche dominanten Programmen umzugehen, sondern auch visuelle Kommunikation und Werbung im Rahmen des Marketings zielgruppengerecht und effizient zu gestalten.

Neben der Arbeit mit den Programmen Adobe Illustrator, InDesign, Photoshop und XD, lernen die Teilnehmerinnen Formenlehre, Farbenlehre, Typografie, Webdesign, SEO und SEM (Suchmaschinenoptimierung) Kommunikationsdesign, Marktkommunikation, die Grundlagen des Marketing, Werbekonzepte entwicklen, die Grundlagen der Textgestaltung, und vieles mehr, was erforderlich ist Werbung gekonnt zu platzieren.

Unterrichtet werden diese Inhalte aus einem Team aus sieben Spezialisten, in dem ich den Bereich Druckvorstufe, visuelle Kommunikation und Gestaltungsprogramme inne habe, sowie die Leitung des Lehrgangs.

Ich habe in den letzten Jahren mehrere Artikel über den Lehrgang gepostet, unter anderem hier, hier und hier. Besonders gefreut hat mich zuletzt dieses Feedback einer Absolventin, die an den Lehrgang ein Studium in München angehängt hatte:

Der Werbelehrgang war wirklich super und ich habe viel mehr gelernt als an der Uni. Das hab ich dann nur noch durchgezogen damit ich den Wisch habe …

Catrin Mungenast, Grafikdesignerin

Der Lehrgang ist berufsbegleitend und findet jeweils Freitags Nachmittags und Samstags statt. Er umfasst 330 StundenWeitere Informationen, Termine und Anmeldemöglichkeit an 55 Tagen. Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit sind auf der Website der epos|akademie zu finden.

Grafik und Gestaltung

Posted in Bücher

Grafik und Gestaltung könnte man vielleicht als mein Hauptwerk bezeichnen. Auf jeden Fall ist es das dickste und schwerste Buch das ich bislang schriebe. Ich gehe davon aus, dass es das auch bleiben wird.

Seit dem Erscheinen der Erstauflage 2010 ist es so etwas wie das Standardwerk für grafische Gestaltung in deutscher Sprache geworden.

Kapitel 1: Grafikdesign

Das 1. Kapitel gefasst sich mit der Frage was Design und Grafikdesign überhaupt bedeutet und was beispielsweise der Unterschied zur Kunst ist. Alles was Menschen an an visuell sichtbarem schaffen wird gestaltet aber nicht alles wird designt. Design ist zielgerichtet und stellt im Idealfall eine optimale Synthese aus Funktion und Ästhetik dar.

Kapitel 2: Wahrnehmung

Grafikdesign folgt Regeln. Viele davon basieren auf der Art wie wir Menschen die Welt wahrnehmen. Die sogenannten »Gestaltgesetze der Wahrnehmung« bilden eine wichtige Grundlage für die Gestaltung. Es gehr vor allem darum Layouts so anzulegen, dass die einzelnen Elemente zu einer Einzeit verschmelzen. In diesem Kapitel beschreibe ich die wichtigsten Grundlagen.

Kapitel 3: Form

Das 3. Kapitel widmet sich der Formenlehre, erklärt die Funktionen von Punkt, Linie und Fläche, beschreibt die wichtigsten Proportionen und Seitenverhältnisse, wie beispielsweise den Goldenen Schnitt, und widmet sich Fragen der Gewichtung.

Kapitel 4: Farbe

Auf die Formenlehre folgt die Farbenlehre. Es werden die wichtigsten Grundlagen des Farbensehens und -empfindens beschrieben, die Farbräume mit denen der Grafikdesigner zu tun hat, es wird erklärt was Farbmanagement ist, welche Bedeutung Farbsysteme haben, wie man bewusst mit Farben gestaltet und welche Wirkungen mit den wichtigsten Farben verbunden werden.

Kapitel 5: Bild

Texte transportieren Informationen, Bilder Emotionen. Das 4. Kapitel beleuchtet welche Wirkungen und Aussagen sich mit Bildern erzielen lassen. Unter anderem werden verschiedene Techniken beschrieben, mittels derer sich unterhaltsame Printwerbung gestalten lässt.

Kapitel 6: Schrift

Bilder können sehr offensiv und offensichtlich wirken. Schrift wirkt eher unterschwellig. Deshalb wird sie von vielen Gestaltern stiefmütterlich behandelt – nicht nur von Laien und Einsteigern! Dabei kann man damit den Charakter eines Designs maßgeblich prägen. Ich weiß gerade aus Projektbesprechungen des Werbelehrgangs in dem ich unterrichte, wie Schrift wirken kann. Gelingt es einem talentierten Einsteiger für einen Entwurf eine interessante, passende und wirkungsvolle Schrift zu verwenden, entlockt das den anderen Teilnehmern meist ein »Wow!« und schnell folgt die Frage, welche Schrift denn zum Einsatz kam. In diesem Kapitel möchte ich die wichtigen Grundlagen zum Verständnis von Schrift vermitteln.

Kapitel 7: Lesetypografie

Es genügt nicht, eine gleichermaßen funktionale wie coole Schriftart für ein Layout zu wählen, man muss sie auch richtig einstellen können. Die Grundeinstellungen für Texte in den Programmen sind in der Regel nicht wirklich ideal für gut lesbare Texte – egal ob es sich um Word, Illustrator oder InDesign handelt. Die Schriftgrößen sind zu groß, die Zeilenabstände zu gering – jedenfalls für Lesetexte; für Überschriften ist der Zeilenabstand zu weit. Im 7. Kapitel erkläre ich welche Einstellungen für gut lesbare Texte notwendig sind.

Kapitel 8: Gestaltungsraster

Design lebt von Ordnung, Achsen und klaren Proportionen. Gestaltungsraster helfen rasch zu Layouts zu kommen, die Gestaltung designt wirken lassen. In diesem Kapitel erkläre ich, wie Gestaltungsraster entwickelt werden.

Kapitel 9: Corporate Design

Corporate Design ist das Kleid eines Unternehmens. Mittels eines starken Logos, einer festen Hausfarben und klar definierten Farbräumen, sowie einer individuellen Typografie, kann man sich visuell vom Mitbewerber ab- und aus dem allgemeinen visuellen Rauschen herausheben.

Kapitel 10: Druck und Druckvorstufe

Das letzte Kapitel beleuchtet die wichtigsten technischen Aspekte, die für die Gestaltung druckreifer Daten wissenswert sind.

Grafik und Gestaltung – das umfassende Handbuch

Ein Exemplar des Buches in chinesischer Sprache

Mittlerweile hat das Buch mit »Adobe InDesign – Schritt für Schritt zum perfekten Layout« ein Schwesterchen bekommen, in dem ich beschreibe, wie kompetente Gestaltung im wichtigsten Programm für Grafikdesigner umgesetzt werden kann.

Leserstimmen

»Ein Standardwerk! Für Mediengestalter und solche, die es mal werden wollen, ist dieses Buch ein absolutes Must have, wie ich finde! Die 10 ausführlichen und sorgfältig gestalteten Kapitel dieses farbigen Buches sind toll geschrieben und mit gut ausgewählten und passenden sowie hilfreichen Bildern versehen.«

Ina via Amazon

»Ich bin von diesem umfangreichen Handbuch sehr begeistert, vieles was ich mir mühsam in den letzten 2 Jahren zusammengetragen habe, ist hier verständlich und kompakt zusammengeschrieben.«

Juliana Fabula via Amazon

»Es ist alles andere als ein staubtrockener Schinken, sondern ein Nachschlagewerk für jeden kreativen Kopf, der vom Logo bis zum kompletten Corporate Design Inspiration und Tipps möchte.«

La-Na via Amazon

»Dieses Buch sollte in keinem Bücherschrank eines Gestalters fehlen.«

Benno Selin via Amazon

»Ein solides, anwenderfreundliches Praxishandbuch mit klaren Strukturen.«

Tati Heer via Amazon

»Prädikat: Vorbehaltlos zu empfehlen!«

Heike May via Amazon

»Einfach ein gutes Buch.«

H. Heigel via Amazon

epos Werbelehrgang – eine kleine Galerie

Posted in etc.

Am Freitag den 13. Juli fand die Abschlusspräsentation des 13. epos Werbelehrgangs statt, für den ich seit 2009 als Lehrgangsleiter verantwortlich zeichne. Wie jedes Jahr sahen die Jury und wir Seminarleiter eine ganze Reihe guter und schön gestalteter Abschlussprojekte dieses kleinen aber feinen Lehrgangs.

Mittlerweile haben sich Dutzende Projektmappen in unserer Fachakademie gesammelt und ich sah es an der Zeit die herausragendsten Arbeiten der vergangenen acht Lehrgänge einmal neu abzulichten um neues Material für die Infoabende zum Lehrgang zu erhalten. Eine gute Gelegenheit das entstandene Material hier auf meinem Blog im Anschluss in einer kleinen Galerie zu präsentieren.

Der epos Werbelehrgang ist ein berufsbegleitender Intensivlehrgang der jährlich im Spätherbst startet, etwa neun Monate dauert und meist Anfang Juli mit der Präsentation der Abschlussprojekte der Lehrgangsteilnehmer endet. Eine kurze Beschreibung des Lehrgangs befindet sich hier im Blog, nähere Details zu dein Inhalten finden sich auf der Website der epos Akademie.

MerkenMerken

Neues Buch: Adobe InDesign CC

Posted in etc.

Es heißt, wenn man etwas wirklich verstehen wolle, solle man ein Buch darüber schreiben. Ich habe Bücher über Bildbearbeitung, Grafikdesign, Fotografie und Farbenlehre geschrieben und kann dem nur zustimmen. Nach meinem umfassendsten Werk »Grafik und Gestaltung« drängte es sich auf, einzelne Kapitel daraus in eigenen Büchern zu vertiefen. Zu Schrift, Typografie und Corporate Design gibt es allerdings ein breites Angebot guter Lektüre und ich sehe nicht, was ich dem an Fehlendem, Neuem oder Innovativem hinzufügen könnte. Anders bei den Themen Farbe und Gestaltungsraster.

Bücher über Farbe gibt es zwar auch einige, aber keines, das sich speziell an Grafiker richtet. Und die Werke zu Rastersystemen stammen aus einer Zeit, als Typografie noch Blei- oder Fotosatz bedeutete, oder basieren auf Konzepten dieser Zeiten. Dabei eröffnen digitale Werkzeuge ganz andere Möglichkeiten!

Mein »ABC der Farbe« ist 2017 erschienen und auf knapp 400 Seiten gekommen. Ein Buch ausschließlich über Gestaltungsraster wäre deutlich kompakter ausgefallen. Allerdings hatte ich bereits bei der Arbeit an »Grafik und Gestaltung« festgestellt, dass es nicht sinnvoll ist, Rastersysteme erklären zu wollen, ohne Bezug auf das Werkzeug zu nehmen mit dem nahezu alle Grafiker arbeiten: InDesign. Ich schlug meinem Verlag deshalb vor, die Materie in ein umfassenderes Werk über dieses Programm einzubetten.

Bei den mittlerweile 20 Büchern, die ich geschrieben, gesetzt und gestaltet habe, bin ich nicht selten an die Grenzen dessen gegangen, was mit InDesign möglich ist. Die Erfahrungen daraus flossen ebenso in das nun vorliegende Buch ein wie mein Verständnis von Grafik, Design und Farbe. Es soll eine Brücke von den theoretischen Grundlagen zur praktischen Umsetzung schlagen, gleichzeitig aber auch ohne Vorkenntnisse der Gestaltungstheorien funktionieren. Ich habe deshalb versucht, die Inhalte so anzulegen, dass sie auf den Anforderungen anspruchsvollen Grafikdesigns aufbauen, Studenten des Mediendesigns Anknüpfungspunkte zur theoretischen Vertiefung finden und Anwender ohne grafischen Background zumindest die wichtigsten Grundlagen grafischer Gestaltung mit auf den Weg bekommen.

Mehr über den Inhalt, eine Leseprobe bzw. einen Blick ins Buch sowie die Möglichkeit zur Bestellung gibt es bei Rheinwerk Verlag und Amazon.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken