Direkt zum Inhalt

Monat: Juni 2018

Capture One: Oberfläche

Posted in Capture One Pro

Im zehnten Video über Capture One erkläre ich alle Wesentlichen Aspekte der Benutzeroberfläche, was bei einem so komplexen Interface nicht ganz einfach ist. Immerhin dürfte Capture One das anspruchsvollste Interface aller RAW-Konverter haben. Dies bietet einerseits den Vorteil es flexibel an alle Anforderungen des Benutzers anpassen zu können, erfordert aber andererseits auch einen höheren Einarbeitungsprozess.

Affinity Photo iPad: Schatten und Lichter

Posted in Affinity Photo iPad

Sollen Bilder einfach nur aufgehellt oder abgedunkelt oder der Kontrast erhöht werden, sind Gradationskurven das Mittel der Wahl. Anders sieht es aus, wenn der Kontrast in einer Aufnahme zu groß ist. Auch wenn man mit Kurven den Kontrast auch reduzieren kann, geraten die Ergebnisse selten zufriedenstellend. Hier erzielt man mit einer Schatten/Lichter-Anpassung bessere Resultate. Vor allem bei Motiven unter hartem Licht oder im Gegenlicht leistet diese Anpassung gute Dienste. Hier zeige ich wie sie funktioniert. Weiterlesen

Drei Meinungen zu Fotografie die ich in letzter Zeit änderte

Posted in Theorie & Technik

Wie wird der französische Schriftsteller Francis Picabia zitiert? »Der Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung wechseln kann.« Wie recht er doch hat. In letzter Zeit habe ich mehrere meiner Ansichten zum Thema fotografieren revidiert.

1. UV-Filter sind nur unter Extrembedingungen sinnvoll

Mir schien das schnell einmal logisch: Der beste Schutz für die Frontlinse ist die Streulichtblende. Da Objektivglas nicht aus Zucker ist, ist die Wahrscheinlichkeit sich Kratzer einzufangen bei sorgsamem Umgang sehr gering. Und zweifellos sorgt Zusätzliches Glas im Lichtdurchgang eher nicht für mehr Bildqualität. Also habe ich UV-Filter abgelehnt und lediglich unter sandsturmähnlichen Bedingungen auf meine Objektive geschraubt. Weiterlesen