Bücher gecancelt – was nun?

Es gibt erfreuliche Nachrichten und weniger erfreuliche. Heute habe ich eine weniger Erfreuliche erhalten. In den letzten drei Monaten habe ich an zwei Büchern gearbeitet. Einmal über zwei schnucklige Kompaktkameras von Canon, G12 und S95, und einmal über über die Nikon D7000. Das Buch über G12/S95 ist im Grunde fertig. Das Buch über die Nikon steht zu 75%. Heute hat mir der Verlag mitgeteilt, dass die Veröffentlichung abgeblasen ist.

Was jetzt?

Ich glaube, dass mir zwei tolle Bücher gelungen sind. Es sind keine Kamerabücher im herkömmlichen Sinn – das war mein Buch über die D700 auch schon nicht. Nicht die Technik und die Menüpunkte der Kameras stehen im Mittelpunkt, sondern die Frage wie man mit ihnen fotografiert. Wie muss ich die Technik einsetzen um bessere Bilder zu machen.

Nun soll das auf Halde gehen. Aber ich habe eigentlich keine Lust drei Monate und dreihundert Stunden Arbeit auf den Papierkorb meines Computers zu ziehen. Schon gar nicht, weil ich das Ergebnis gut gelungen finde. Also denke ich über alternative Publikationswege nach.

Print on Demand? Eine App? Oder ein eBook? Ich werde mich in den nächsten Tagen schlau machen. Für sachdienliche Hinweise und Tipps bin ich überaus dankbar.

Am liebsten würde ich die Bücher als Donation-Ware zur Verfügung stellen. Ich habe das früher schon gemacht. Ein Skript mit hundert Seiten zum Thema Typografie und ein Skript mit etwa 150 Seiten zu InDesign CS2 (gibt es hier noch immer zum Download). Wer wollte, konnte für die Unterlagen via Paypal etwas spenden. Die Unterlagen wurden Tausendfach geladen, aber hängen geblieben sind in mehreren Jahren kaum 100 Euro. Ernüchternd!

Mal sehen, was aus den Skripten zu D7000 und G12/S95 wird. Wäre schade, wenn die Dokumente auf meinem Rechner ungelesen vergammeln würden.

Flattr this!

10 Gedanken zu „Bücher gecancelt – was nun?“

  1. Hallo Markus,

    das ist nicht schön, dass Du die Bücher nicht veröffentlichen kannst.

    Ich würde sie an Deiner Stelle als PDFs über Deine WebSite verkaufen. Wenn Du den Preis richtig wählst, bekommst Du bestimmt mehr als die 100 Euro Spenden. Ich würde vielleicht ein Exemplar zur G12 kaufen. Leider fehlt mir die Kamera noch. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.

    VG Thomas

    PS: Die Bücher zu PS und D700 haben mir sehr gut gefallen!

  2. Hallo Markus,

    ich würde auf jeden Fall das Buch zur S95 kaufen. Gerne auch als iBook! Hast du dich schon mal bei Apple erkundigt wie es mit dem Vertrieb über deren Store aussieht?

    Grüsse aus Luxemburg

  3. Hoi Markus

    Das ist bitter.
    Evtl. ist die Vorgehensweise von cleverprinting.de eine interessante Alternative?
    Sie bieten das pdf ihres Colormanagement-Buchs (niedrige Auflösung) frei zum Download an und verkaufen das gedruckte Buch.
    Evtl. erreichst du über deinen RSS-Feed genügend Kunden um einen ungefähren Mengenbedarf abschätzen zu können.

    Lieben Gruß
    Rolf

  4. Hallo Markus,

    eine sehr informative Ansamlung von Information hast Du hier geschaffen – BRAVO! Auch ich wäre sehr an dem Buch für die S95 interessiert – habe die Kamera eine Woche und finde Sie ebenfalls sehr beeidruckend.

    Viele Grüße aus Deutschland
    Rafael

  5. Hallo Markus,
    nachdem ich mir Februar gerade die S95 gekauft hatte, war ich erfreut und gespannt auf Dein neues Buch. M.W. das einzige Kamerabuch für die beiden Powershots – Und jetzt leider diese Enttäuschung!- Vielleicht kannst Du mich kurz informieren, falls noch eine Veröffentlichung (POD, PDF etc.)kommt.
    Danke im voraus und freundliche Grüße
    Hans Peter

  6. Hi Markus,

    Eigentlich warte ich wie mein Vorredner seit ich die Canon S95 gekauft hab (vor gut 4 Monaten) auf Dein angekündigtes Buch. Musste leider vor ein paar Tagen dann entdecken, dass das Buch nciht erscheinen wird 🙁 ….

    Bitte informier mich, falls Du es irgendwie anders veröffentlichen solltest. Ich würde es auf jeden Fall auch im als Ebook kaufen!

    Deine Seite ist übrigens super. Hat mir als Einsteiger wirklich sehr weitergeholfen 🙂

    Schöne Grüsse aus Konstanz,
    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*