Schlagwort-Archive: Freefont

Freefonts für Design

Bis zu meinem Buch über InDesign (Rheinwerk Verlag | Amazon Affiliate-Link) habe ich in InDesign-Kursen stets in erster Linie mit den Adobe-CC-Standardschriftarten Myriad, Minion und Garamond gearbeitet, was auf die Dauer etwas phantasielos und langweilig ist. Für »Adobe InDesign CC – Schritt für Schritt zum perfekten Layout« wollte ich etwas mehr Vielfalt einbringen, nicht zuletzt um die Leser auch zu animieren auch zu Typen abseits einiger System- und CC-Schriften zu greifen.

Gerade in den Besprechungen von Teilnehmerarbeiten beim epos Werbelehrgang merke ich immer wieder, wie auch Laien – das sind die Teilnehmer zu Beginn des Lehrgangs in der Regel – auf gut gewählte Schriftarten abseits des Mainstreams reagieren. Schrift gehört neben Bildern zu den wichtigsten Rohmaterialien des Grafikdesigns, wirken aber im Gegensatz zu Bildern eher unterschwellig, weshalb viel zu oft viel zu wenig Augenmerk auf die Auswahl gelegt wird.

Zu Beginn der Arbeit am InDesign-Buch plante ich natürlich mit Schriften aus dem Adobe-Typekit zu arbeiten. Leider (oder zum Glück) musste ich früh entdecken, dass nicht jeder Lizenznehmer der Adobe Creative Cloud dieselben Schriftarten ohne Zusatzkosten installieren kann. Deshalb entschied ich mich auf Freefonts zurückzugreifen, die ich samt und sonders von der exzellenten Freefont-Seite Fontsquirrel herunter lud. Dies sind die verwendeten Schriftarten.

FreeFont Folk – fröhlich und quietschfidel

fonts-821-folk.jpg

Folk ist ein quietschlebendiger, fröhlicher Versalfont in vier Schnitten den es beim Fonteichhörnchen kostenlos zum Download gibt.

Freefont Mentone

mentone.jpg

Mentone, des Grafikdesigners Jan Schmoeger, – 1949 (!) geboren in Prag und seit 1981 in Australien – ist eine sehr interessante Schrift in acht Schnitten. Die beiden Seminbold-Schnitte sind frei zu bekommen (wobei 90$ für ach Schnitte ja auch kein Apotheker-Preis sind). Die Schriften sind bei MyFonts zu bekommen.

Oblik – drei Schnitte, einer gratis

OblikSerif_Poster.jpg

Oblik Serif ist eine eigenwillige serifenbetonte Schrift aus dem Hause fontspring. Der Light- und der Regular-Schnitt sind für 25$ zu haben, Oblik Serif Bold wird zum kostenlosen Download angeboten.

Vollwertiger Freefont: Vollkorn

VollkornItalic.jpg

Ehrlich gesagt braucht heute niemand mehr Schriften kaufen (und klauen schon gar nicht). Das Angebot qualitativ hochertiger Freefonts ist mittlerweile sehr groß. Da ist für jeden was dabei.

Eine köstliche Bereicherung stellt die um Kursiv-Schrittschnitte ergänzte Vollkorn von Friedrich Althausen dar.

Freefont mit dem Charakter einer konstruierten Serif

geotica_4b.jpg

In meinem Buch Grafik und Gestaltung habe ich ein System zur Ordnung von Schrift nach ihrem Charakter vorgestellt (basierend auf der Matrix von H. P. Willberg). Manche der Schubladen die ich zur Einordnung in dieser Matrix vorgeschlagen habe, sind gerammelt voll mit Schriftfamilien. Andere, wie die konstruierte Serif, sind praktisch leer.

Der Schriftdesigner Jos Buivenga hat nun eine Schrift vorgestellt, die man mit gutem Gewissen in diese Schublade stecken kann. Seine Geotica ist eine Serifen-Schrift mit klassizistischem Charakter, wirkt aber auch ganz eindeutig konstruiert. Was auf den ersten Blick befremdlich wirkt, könnte zum echten Hit werden. Vor allem im Mode-Bereich kann ich sie mir als gute Alternative zu den Omnipräsenten Klassikern Bodoni und Didot vorstellen.

Wie üblich sind die Schriften von Jos Buivenga ein absolutes Schnäppchen. Und wie üblich offeriert uns der Designer auch einen Teil zum kostenlosen Download. Zwar ist es bei der Geotica nur ein einziger Schnitt, aber dafür ist es der wahrscheinlich wichtigste aus dem Bundle.

Link | www.josbuivenga.demon.nl

Mister Jun Free Download

mister. jun font teaser from clement romier on Vimeo.

Hier wird ein FreeFont animiert präsentiert. Ist einmal etwas anderes. Durchaus nett. Mehr darüber und den Link zum kostenlosen Download findet ihr hier.

Adelle und das Schriften-Eichhörnchen

fonts-925-adelle_poster-1.jpg

Diesmal beglückt uns typetogether mit zwei kostenlosen Schnitten einer Schriftfamilien. Erreichen könnt ihr das Giveaway über fontsquirrel.com.