Direkt zum Inhalt

Objektiv betrachtet: Olympus M.Zuiko 8–25mm ƒ4 Pro

Posted in Erfahrungsberichte

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video zeige ich Bilder, die während eines Tests des Olympus M.Zuiko 8–25mm ƒ4 Pro entstanden sind, und beschreibe, was ich von dem Weitwinkelzoom halte.

Links

Olympus M.Zuiko 8–25mm ƒ4

Olympus OM-D E-M1 III

Olympus M.Zuiko 7–14mm ƒ2.8 Pro

Olympus M.Zuiko 12–100mm ƒ4 Pro

Olympus M.Zuiko 12–40mm ƒ2.8 Pro

Olympus M.Zuiko 9–18mm

2 Comments

  1. Viele dank, Markus, für die gute Besprechung des Objektivs.
    Ich bin sehr froh über das neue Objektiv und habe dafür mein Panasonic 8-18 mm verkauft.
    Ich habe damit zwar die die größere Blendenöffnung am unteren Ende verloren, aber das nehme ich gerne in Kauf für die größeren Flexibilität. Es ist einfach herrlich, ohne Objektivwechsel bis 8 mm zu kommen und dabei quasi eine „Normalrennweite“ (50 mm Kleinbildäquivalent) dabei zu haben. Wie oft ich zusätzlich mein 12-200 mm mitnehme auf Wanderungen muss sich noch erweisen.
    Toll finde ich auch, dass sich (im Gegensatz zum 7-14 mm 2,8) ND Filter ganz problemlos aufschrauben lassen. Ich filme zunehmend mit der GH5 (die ich mir zusätzlich zur EM-1 III gekauft habe). Und da verwende ich im Freien gerne einen Variablen ND-Filter. Ich finde, das neue Olympus 8-25 eignet sich auch sehr gut zum Filmen (im Freien). In Räumen ist aus meiner Sicht es zu lichtschwach.
    Insgesamt ein wirklich guter Allrounder.

    17. August 2021
    |Reply

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Balko Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.