Direkt zum Inhalt

Monat: Juli 2008

Im Interview: Achim Schaffrinna

Posted in etc.

Achim Schaffrinna schreibt das designtagebuch.de – seit vielen Monaten die unangefochtene Nr. 1 meiner Blogparade. In diesem Weblog stellt er beinahe täglich Re-Designs vor – in erster Linie Logos, aber auch Internet-Auftritte. Eine Informations- und Inspirationsquelle, wie mir sonst für diesen Bereich eigentlich kaum eine zweite einfällt.

Achim spart nicht mit Kritik, bleibt dabei aber stets sachlich. Missgunst oder gar Neid – wie er bei Gestaltern ja leider doch oft und gerne zu finden ist – dürfte ihm niemand unterstellen können. Gerade deshalb gehört sein Weblog längst zu den wichtigsten und meist besuchten Weblogs in der deutschen Gestaltungs-Weblogsphäre. Achim lebt und arbeitet – nach einer neun Monate dauernden Weltreise – heute in Hannover. Weiterlesen

Put my hands on it: Nikon D700

Posted in etc.

Beim Foto-Workshop der Nikonschool auf der bregenzer Seebühne habe ich eine erste Gelegenheit mit der brandneuen Nikon D700 drei Tage lang zu Fotografieren. Die Ergebnisse werden irgendwann in den nächsten Tagen auf Flickr zu sehen sein.

Zunächst einmal kann ich sagen, dass die Kamera verdammt gut in der Hand liegt. Ich hatte sie mir irgendwie klobiger, größer, bolidiger vorgestellt. Stattdessen wirkt sie angenehm kompakt und liegt dabei doch satt in der Hand. Eine Umstellung, für mich als D80-Anwender, war natürlich der Umfang der Funktionen und Menüeinstellungen. Wenn man an einer Bühne fotografiert und sein Gerät blind beherrschen sollte, dann ist es ein echtes Handikap plötzlich mit einem anderen Gerät, als dem gewohnten, arbeiten zu müssen. Allerdings lässt sich die Kamera, abgesehen von den umfangreicheren Einstellungsmöglichkeiten, genau wie die D80 bedienen – und die logische Bedienung ist etwas, was ich an meiner Nikon besonders schätze. Die Ergonomie der D700 ist übrigens noch einmal einen ordentlichen Schuh besser, als bei der D80. Bei den kleinen Tasten auf der D80 muss ich auch nach zwei Jahren der Bedienung immer wieder die richtige ertasten, wenn ich beispielsweise eine Belichtungskorrektur einstellen möchte. Bei der D700 finden die Finger schon nach der ersten Minute alle wichtigen Tasten wie von selbst. Weiterlesen

Vollformat oder Crop?

Posted in Fotografie

Bei picspack.de fand ich dieser Tage einen Artikel mit dem Titel »Vollformat vs. Crop«. Zur kurzen Erklärung worum es geht: Zu Zeiten der analogen Fotografie – also dem Aufzeichnen der Bilder auf Film – hatte sich für Normalverbraucher-Kameras das sogenannte Kleinbildformat (KB-Format) durchgesetzt: 36x24mm. Das Format der Sensoren in digitalen Spiegelreflexkameras ist in der Regel kleiner, als das Format des Films in analogen Spiegelreflexkameras – bei Nikon 23,6×15,7mm, bei Canon 22,2×14,8. Weiterlesen

Nikon bringt die Kamera auf die Alle warten

Posted in Fotografie

Nikon stellt die Kamera vor, auf die alle Nikon-Anwender gewartet haben: Die D700 ist die erste Vollformat-Kamera im semiprofessionellen Bereich von Nikon. Der Preis wird derzeit mit ca. 3000 Dollar angegeben, was für Deutschland/Österreich wohl irgendetwas zwischen 2000 und 2500 Euro heißen dürfte. Laut »Photoshop Insider« Scott Kelby ist die D700 eine D3 im Gehäuse einer D300. Das heißt, dass damit zu rechnen ist, dass die neue D700 das Rauschverhalten der viel beachteten Nikon-Profikamera für ambitionierte Hobbyfotografen erschwinglich macht, und es damit möglich macht bis in einen ISO-Bereich von 6400 praktisch rauschfrei zu fotografieren. Weiterlesen