Schlagwort-Archive: Workshops

Mein neues Buch: Affinity Photo

Nachdem ein paar Freunde und Vorbesteller mein Buch bereits Mitte der Woche bekommen haben, habe auch ich es heute in die Hände bekommen. Das Thema des neuen Buches ist: Affinity Photo. Dazu ein paar Gedanken aus dem Vorwort:

Man kann nicht über Affinity Photo reden ohne den Vergleich zu Photoshop anzustellen. Unweigerlich stellt sich die Frage: Kann Affinity Photo Photoshop ersetzen? Die Antwort lautet: Jein!

Ja, weil es das erste Programm ist das dem Vorbild wirklich nahe kommt. Ja, weil es so gut wie alles kann, was die meisten Anwender brauchen – und was will man mehr als alles was man braucht!? Ja, weil es in manchen Dingen das Vorbild überflügelt, z. B bei der Retusche. Ja, weil das Programm in vielerlei Beziehung sehr nahe an Photoshop angelehnt ist, so dass Photoshop-Anwender ihre Erfahrungen beinahe 1:1 mitnehmen können. Ja auch, weil es mit einer dauerhaften Lizenz zu einem günstigen Preis vertrieben wird. Und ja, weil der Hersteller Serif ausgesprochen fleißig an der Weiterentwicklung zu arbeitet.

Nein, weil das Programm nicht in jeder Beziehung mit Photoshop auf Augenhöhe ist – beim Freistellen haariger Elemente und bei der RAW-Entwicklung gibt es durchaus Entwicklungspotenzial. Nein, weil mit allen Wassern gewaschene Profis manche Funktionen bei Gradationskurven und Farbton/Sättigung (in Affiniy Photo »HSL« genannt) vermissen werden und die Bearbeitungseffizienz in diesem Bereich nicht mit Photoshop mithalten kann. Nein auch, weil der Funktionsumfang von Photoshop im Moment noch definitiv größer ist.

Legen wir Pro und Contra auf die Waage ergibt sich: Alles hat Vor- und Nachteile! Wir dürfen aber nicht vergessen, dass Photoshop bereits 25 Jahren auf dem Buckel hat während Affinity Photo vor kaum einem Jahr geschlüpft ist. Dabei ist es durchaus ein Vorteil der Jüngere zu sein. Während Photoshop viele Altlasten mit sich herumschleppen muss, können sich die Programmierer von Affinity Photo genau ansehen, was bei anderen Bildbearbeitungsprogrammen gut funktioniert und was man besser machen kann. Und sie können alles auf Basis des neuesten Standes der Technik neu programmieren.

Mir persönlich war Affinity Photo vom Fleck weg sympathisch und es reizte mich sofort ein Buch darüber zu schreiben. Dabei kann ich gut auf die Grundlagen aus sechs Photoshop-Workshop-Büchern und die Erfahrungen mit deren Inhalten in meinen Kursen zurückgreifen.

Mehr Informationen über das Buch gibt es auf dieser Seite zu lesen.

Photoshop CC 2015, Kapitel 13: Farbmanagement und Automatisierung

Im letzten Kapitel meines Photoshop-CC-2015-Buches möchte ich mich noch dem Thema Farbmanagement, Farbkonvertierung, Drucken und Automatisierung zuwenden. Dieses Kapitel bildet zusammen mit dem 2. wichtige technische Rahmenbedingungen bei der Bildbearbeitung ab und flankiert den kreativen Teil der Entwicklung und Gestaltung die in den Kapiteln 3 bis 12 beschrieben sind.

Das Kapitel beginnt mit einem achtseitigen Exkurs über Farbmanagement, erklärt wie man in Photoshop einen Softproof einrichtet, wie Bilder korrekt in andere Farbräume konvertiert werden, was beim Drucken auf dem eigenen Fotodrucker zu beachten ist, wie sich Arbeitsschritte automatisieren lassen, wie man Aktionen über eine sogenannte Stapelverarbeitung auf zahlreiche Bilder anwenden kann und wie man alle Bilder in einem Ordner kleinerrechnen kann.

Abgerundet wird das Buch am Ende mit einem sehr umfangreichen Index, mit dem ich mich bei dieser Auflage besondere Mühe gegeben habe um sicherzustellen, dass der Leser eine gesuchte Funktion oder Arbeitsmethode möglichst schnell und sicher finden kann.

Adobe Photoshop CC – Schritt für Schritt zum perfekten Bild

Adobe Photoshop CC – Schritt für Schritt zum perfekten Bild

448 Seiten, gebunden, vollständig in Farbe
ISBN 978-3-8362-3814-4
Weitere Informationen auf der Website des Verlags. Affiliate-Link zur Buchseite bei Amazon.

Beschreibungen der 13 Kapitel:

  1. Kapitel: Grundlagen und Arbeitsbereich
  2. Kapitel: Bildgröße und Auflösung
  3. Kapitel: Filter und Effekte
  4. Kapitel: Helligkeit und Kontrast
  5. Kapitel: Farbanpassung und -korrektur
  6. Kapitel: Ausbessern und Retuschieren
  7. Kapitel: Beauty-Retusche
  8. Kapitel: Freistellen
  9. Kapitel: Montage und Collage
  10. Kapitel: Malen, färben und kolorieren
  11. Kapitel: Photoshop für Fotografen
  12. Kapitel: Text und Schrift
  13. Kapitel: Farbmanagement und Automatisierung

Photoshop CC 2015, Kapitel 1: Grundlagen und Arbeitsbereich

Vor einigen Tagen hat Adobe Photoshop CC 2015 freigegeben und das bedeutete für mich den Startschuss zur fünften Neuauflage meines Workshop-Buchs.

Obwohl sich in Photoshop selbst nicht wirklich viel getan hat werde ich das Buch neuerlich gründlich überarbeiten. Erstens habe ich in den zwei Jahren seit der letzten Überarbeitung beim Unterrichten gemerkt wo noch Verbesserungspotenzial vorhanden ist. Dazu gehört, dass ich die einzelnen Workshops kürzer auf den Punkt bringen werde und ausufernde Workshops soweit als möglich vermeide.

Photoshop ist heute mehr denn je Bildbearbeitungsprogramm von Fotografen und nicht mehr so sehr Spielplatz der Grafiker wie vor einigen Jahren noch. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen die Optimierung von Fotos noch mehr in den Mittelpunkt zu stellen und grafische Spielereien und reine Maltechniken zu reduzieren. Das Buch soll mehr und tiefer auf das eingehen was nach meiner Erfahrung die meisten Anwender am meisten brauchen. Dafür verzichtet es auf Spezialitäten die für das Gros der Benutzer nicht relevant sind.

Im ersten Kapitel, dessen Inhalt ich hier mit ein paar Screenshots kurz vorstelle, geht es um die Grundlagen und den Arbeitsbereich, vom Einrichten einer individualisierten Oberfläche bis zur Arbeit mit Text und Formebenen.

Weitere Informationen auf der Website des Verlags.
Affiliate-Link zur Buchseite bei Amazon.

ws-1-1
Im ersten Workshop zeige ich wie ich mir den Arbeitsbereich in Photoshop einrichte und wie ich ihn speichere um seine Ordnung jederzeit rasch wiederherstellen zu können.
ws-1-2
Im zweiten Workshop geht es um die Voreinstellungen die ich bei meinem Photoshop anpasse. Photoshop ist zwar gut voreingestellt, doch vier kleine Änderungen finde ich doch sinnvoll.
ws-1-3
Photoshop besitzt Unmengen an Tastaturkürzeln aber doch nicht immer für alle Funktionen für die man sie gerne hätte. Im dritten Workshop zeige ich wie man eigene Shortcuts definiert.
ws-1-4
Als nächstes geht es um die verschiedenen Möglichkeiten die Ansicht von Bildern zu vergrößern und zu verkleinern. Immer ganz wichtig: Die passenden Shortcuts!
ws-1-5
Der fünfte Workshop zeigt in aller Kürze wie man beim vergrößerten Bild den Bildausschnitt im Fenster verschiebt und wie man die Ansicht drehen kann um beim Malen und Retuschieren weniger Verrenkungen machen zu müssen.
ws-1-6
In Workshop 6 des ersten Kapitels erkläre ich die wichtigsten Einstellungen für Pinsel und beschreibe den Unterschied zwischen »Deckkraft« und »Fluss«.
ws-1-7
Der siebte Workshop beschreibt warum der Adobe Farbwähler aussieht wie er aussieht, wie man ihn richtig bedient und was es mit der Farbwarnung auf sich hat.
ws-1-8_vorher
ws-1-8_nachher
Haben die Workshops 1 bis 7 noch vorbereitenden Charakter, steige ich beim 8. in die praktische Bildbearbeitung ein und zeige wie man Fehler über Steuerung-Z hinaus korrigieren kann. Die Stars der Präsentation: Protokoll-Pinsel und -Palette.
ws-1-9_vorher
ws-1-9_nachher
Im neunten Workshops steigt das Buch in die Arbeit mit Ebenen ein, und zwar in Form von Formebenen (Sprechblase) und Textebenen.
ebenen
Nach neun Workshops wird es Zeit für den ersten Grundlagenexkurs der sich – passend zum vorangegangenen Workshop – mit Ebenen befasst.
Beispiel_1-11_vorher
Beispiel_1-11_fertig
Im elften Workshop wird es konkreter mit der Bildbearbeitung. Ich zeige wie man durch Hinzufügen und Abziehen eine Auswahl erstellt im ausgewählten Bereich das Bild einfärben kann.
kanaele
Abgeschlossen wird das erste Kapitel mit einem Grundlagenexkurs über Auswahlen und Masken.

Adobe Photoshop CC – Schritt für Schritt zum perfekten Bild

Adobe Photoshop CC – Schritt für Schritt zum perfekten Bild

448 Seiten, gebunden, vollständig in Farbe
ISBN 978-3-8362-3814-4
Weitere Informationen auf der Website des VerlagsAffiliate-Link zur Buchseite bei Amazon.

Beschreibungen der 13 Kapitel:

  1. Kapitel: Grundlagen und Arbeitsbereich
  2. Kapitel: Bildgröße und Auflösung
  3. Kapitel: Filter und Effekte
  4. Kapitel: Helligkeit und Kontrast
  5. Kapitel: Farbanpassung und -korrektur
  6. Kapitel: Ausbessern und Retuschieren
  7. Kapitel: Beauty-Retusche
  8. Kapitel: Freistellen
  9. Kapitel: Montage und Collage
  10. Kapitel: Malen, färben und kolorieren
  11. Kapitel: Photoshop für Fotografen
  12. Kapitel: Text und Schrift
  13. Kapitel: Farbmanagement und Automatisierung

Photoshop CS4 – die Workshops für Einsteiger

pscs4

Nachdem offensichtlich schon die ersten Käufer mitten drin sind, mein neues Buch zu Photoshop durchzuarbeiten, habe ich es nun endlich auch in Händen. Es ist kein schlichter Neuaufguss des Photoshop-CS3-Werks, sondern komplett, auf Basis einjähriger, intensiver Kursarbeit damit neu konzipiertes Buch, mit 100% neuen Workshops und komplett überarbeiteten und erweiterten Grundlagenexkursen.

Ich glaube, dass es mir gelungen ist, das Buch zum einen noch verständlicher zu schreiben, und zum anderen aber auch noch weiter in die Tiefe zu gehen. Liebe Leser! Ich bin ganz gespannt auf euer Feedback und machen meine E-Mail-Portale auch für kritische Anmerkungen ganz weit auf. Lasst mich wissen, was ihr von dem Buch haltet.

ISBN: 978-3-8362-1236-6
Bestellung beim Verlag: www.galileodesign.de
Bestellung über Amazon: www.amazon.de