Schlagwort-Archive: Schrift

Photoshop CC WS17: Verformen, Fläche und Deckkraft

In diesem Workshop zeige ich zunächst wie man einen Schriftzug verzerren kann und danach weise ich ihm einen Effekt zu der ihn von mehr zu weniger Deckkraft verblassen lässt.

Photoshop CC 2015, Kapitel 12: Text und Schrift

Die Fähigkeiten von Photoshop in Bezug auf Schrift sind enorm und stehen in vielerlei Beziehung dem was ein Layout-Programm – ein Spezialist für Satz und Typografie – anbietet, kaum hinten nach. In mancherlei Hinsicht übertrifft Photoshop die Fähigkeiten von Adobes InDesign sogar, nämlich beispielsweise dort, wo es um den Mix von Bild und Typografie oder um 3D geht. Genug Stoff für ein eigenes Buch. In 12. Kapitel meines Buches über Photoshop 2015 stelle ich die wichtigsten Funktionen bei der Arbeit mit Text vor.

Beispiel_12-1
Der 1. Workshop baut auf dem Ergebnis eines vorangegangenen Workshops als Hintergrund auf. Er zeigt die wichtigsten Zeichenformatierungsoptionen und wie sich Text auf Basis einiger vorgegebener Formen »verbiegen« lässt.
Beispiel_12-2a
Dieser Workshop schließt ebenfalls an einen vorangegangenen an und verwendet die dort erzeugte Holzstruktur als Hintergrund. Er führt vor wie eine Textfläche erstellt wird, zeigt erweiterte Funktionen der Textformatierung und versieht das Zitat mit einem Prägeeffekt.
Beispiel_12-3a
Macht man eine Ebene zur Schnittmaske, sieht man ihren Inhalt nur auf der Ebene direkt darunter. Damit kann man die Wirksamkeit einer Einstellungsebene auf die Ebene darunter einschränken. Man kann aber auch dafür sorgen, dass ein Bild nur in dem Bereich sichtbar ist, in dem sich in der Ebene darunter Buchstaben befinden.
Beispiel_12-4
In Photoshop CC 2015 ist es nun möglich manche Effekte doppelt auf eine Ebene anzuwenden – früher ging das nur mit »faulen Tricks«. In diesem Workshop nutze ich diese Möglichkeit um einen Text mit einer doppelten Kontur auszustatten. Die Buchstaben selbst blende ich aus – nur der Effekt bleibt sichtbar.
Beispiel_12-5
In diesem Beispiel wird die in einem vorangegangenen Kapitel erzeugte Münze mit Prägung mit Text im Rundsatz versehen und der Text bekommt ebenso einen Prägeeffekt.
Beispiel_12_7a
Im 6. und 7. Workshop des 12. Kapitels optimiere ich den Scan einer Unterschrift und verwende sie dann als »Wasserzeichen« für ein Bild.

 

Adobe Photoshop CC – Schritt für Schritt zum perfekten Bild

Adobe Photoshop CC – Schritt für Schritt zum perfekten Bild

448 Seiten, gebunden, vollständig in Farbe
ISBN 978-3-8362-3814-4
Weitere Informationen auf der Website des VerlagsAffiliate-Link zur Buchseite bei Amazon.

Beschreibungen der 13 Kapitel:

  1. Kapitel: Grundlagen und Arbeitsbereich
  2. Kapitel: Bildgröße und Auflösung
  3. Kapitel: Filter und Effekte
  4. Kapitel: Helligkeit und Kontrast
  5. Kapitel: Farbanpassung und -korrektur
  6. Kapitel: Ausbessern und Retuschieren
  7. Kapitel: Beauty-Retusche
  8. Kapitel: Freistellen
  9. Kapitel: Montage und Collage
  10. Kapitel: Malen, färben und kolorieren
  11. Kapitel: Photoshop für Fotografen
  12. Kapitel: Text und Schrift
  13. Kapitel: Farbmanagement und Automatisierung

FreeFont Folk – fröhlich und quietschfidel

fonts-821-folk.jpg

Folk ist ein quietschlebendiger, fröhlicher Versalfont in vier Schnitten den es beim Fonteichhörnchen kostenlos zum Download gibt.

Freefont Mentone

mentone.jpg

Mentone, des Grafikdesigners Jan Schmoeger, – 1949 (!) geboren in Prag und seit 1981 in Australien – ist eine sehr interessante Schrift in acht Schnitten. Die beiden Seminbold-Schnitte sind frei zu bekommen (wobei 90$ für ach Schnitte ja auch kein Apotheker-Preis sind). Die Schriften sind bei MyFonts zu bekommen.

Oblik – drei Schnitte, einer gratis

OblikSerif_Poster.jpg

Oblik Serif ist eine eigenwillige serifenbetonte Schrift aus dem Hause fontspring. Der Light- und der Regular-Schnitt sind für 25$ zu haben, Oblik Serif Bold wird zum kostenlosen Download angeboten.

Vollwertiger Freefont: Vollkorn

VollkornItalic.jpg

Ehrlich gesagt braucht heute niemand mehr Schriften kaufen (und klauen schon gar nicht). Das Angebot qualitativ hochertiger Freefonts ist mittlerweile sehr groß. Da ist für jeden was dabei.

Eine köstliche Bereicherung stellt die um Kursiv-Schrittschnitte ergänzte Vollkorn von Friedrich Althausen dar.

Freefont mit dem Charakter einer konstruierten Serif

geotica_4b.jpg

In meinem Buch Grafik und Gestaltung habe ich ein System zur Ordnung von Schrift nach ihrem Charakter vorgestellt (basierend auf der Matrix von H. P. Willberg). Manche der Schubladen die ich zur Einordnung in dieser Matrix vorgeschlagen habe, sind gerammelt voll mit Schriftfamilien. Andere, wie die konstruierte Serif, sind praktisch leer.

Der Schriftdesigner Jos Buivenga hat nun eine Schrift vorgestellt, die man mit gutem Gewissen in diese Schublade stecken kann. Seine Geotica ist eine Serifen-Schrift mit klassizistischem Charakter, wirkt aber auch ganz eindeutig konstruiert. Was auf den ersten Blick befremdlich wirkt, könnte zum echten Hit werden. Vor allem im Mode-Bereich kann ich sie mir als gute Alternative zu den Omnipräsenten Klassikern Bodoni und Didot vorstellen.

Wie üblich sind die Schriften von Jos Buivenga ein absolutes Schnäppchen. Und wie üblich offeriert uns der Designer auch einen Teil zum kostenlosen Download. Zwar ist es bei der Geotica nur ein einziger Schnitt, aber dafür ist es der wahrscheinlich wichtigste aus dem Bundle.

Link | www.josbuivenga.demon.nl