Affinity Photo

affinityphoto-cover

Affinity Photo – Schritt für Schritt zum perfekten Bild

Ich liebe Photoshop, doch wenn es für ein Produkt – und sei es auch noch so gut – keine Alternative gibt, kann das nicht im Sinne des Kunden sein. Natürlich gibt es Gimp und am Mac Pixelmator (und andere Bildbearbeitungsprogramme). Doch ich habe mich mit beiden nur kurz beschäftigt, da sie mich nicht überzeugten und – was noch schwerer wiegt – ich mich nicht spontan mit ihnen zurecht fand. Ich habe 20 Jahre Photoshop-Erfahrung – soetwas wirft man nicht einfach über Bord.

In Affinity Photo fühlte ich mich sogleich wie zuhause. Abgesehen von ein paar abweichenden Konzepten ist das Programm sehr nahe an Photoshop angelehnt, so dass es mir recht schnell gelang damit zu arbeiten – für Umsteiger kein unwesentliches Argument! Das, und ein Funktionsumfang der sich durchaus mit Photoshop messen kann, lassen mich glauben, dass Affinity Photo tatsächlich die Photoshop-Alterntive ist – zumal eine Windows-Version bereits in Planung ist.

Da ich immer an Neuem interessiert bin und mich gerne frühzeitig auf neue Wege einlasse – so war ich einer der ersten Grafiker die von Quark XPress auf InDesign umstiegen und sich damit parallel auch in das Abenteuer PDF stürzen mussten (beides ist heute Standard) – ließ ich bei meinem Verlag beiläufig fallen, dass ich mir vorstellen könnte ein Buch über Affinity Photo zu schreiben. Zu meiner Überraschung war man auch gleich begeistert von der Idee.

Natürlich ist Photoshop nach 25 Jahren am Markt das ausgereiftere Programm und manche Experten werden in den Details einiges Mokieren und vermissen – doch ich würde sagen, dass das Programm schon jetzt für 95% der Hobby-Bildbearbeiter sowie professionellen Fotografen und Grafikdesigner alles bietet und alles kann was sie brauchen – Manches sogar besser als das etablierte Vorbild. Dass es dabei weniger kostet als eine Monatsmiete von Adobes Creative Cloud macht es in Sachen Preis/Leistung definitiv zum klaren Sieger.

Mein Buch über Affinity Photo orientiert sich an meinem seit Jahren verlegten Werk »Adobe Photoshop – Schritt für Schritt zum perfekten Bild«. In mehreren Dutzend Workshops vermittle ich alle wichtigen Grundlagen zur Bearbeitung, Verbesserung, Anpassung von und kreativen Gestaltung mit Fotos. Die Erfahrung aus sechs Auflagen Photoshop-Buch und Jahren des Unterrichts ist die beste Basis für ein Buch das sowohl dem Umsteiger als auch dem Einsteiger einen raschen Erfolg mit Affinity Photo garantieren sollte.

2017 auch für Windows

Im Februar 2017 erscheint die vollständig überarbeitete 2. Auflage das Buches für Affinity Photo 1.5 und richtet sich nun auch an Windows-Anwender.

Angaben zum Buch

329 Seiten,  gebunden und komplett in Farbe;
ISBN 978-3-8362-4590-6;
Buch: 39,90; E-Book: 35,90; Bundle Buch und eBook: 44,90;
Weitere Infos und Demo-Kapitel auf der Website des Verlags;
Affiliate-Link zur Buch-Seite bei Amazon.
Erscheinungstermin: Februar 2016

Übersichten zu den einzelnen Kapiteln:

  1. Grundlagen und Arbeitsbereich
  2. Auflösung und Dateiformat
  3. Helligkeit und Kontrastanpassungen
  4. Farbanpassungen
  5. Färben und Kolorieren
  6. Retusche
  7. Beauty-Retusche
  8. Freisteller und Montagen
  9. Bildbearbeitung für Fotografen
  10. Text und Effekte

Flattr this!