Capture One Pro: Katalog erstellen, Bildimport und Bildverwaltung

Nachdem ich vor einiger Zeit ein Video mit einem groben Gesamtüberblick über Capture One veröffentlicht habe geht es diesmal um die Details der Bildverwaltung, der Anwendung von Filtern, des Erstellens und Einrichtens eines Kataloges, des Bildimports von einer Speicherkarte und der automatischen Bildentwicklung. Außerdem zeige ich wie Register ein- und ausgeblendet und mit eigenen Werkzeugen (Phase Ones Bezeichnung für Paletten) verstehen werden. Die geänderte Benutzeroberfläche wird dann als Arbeitsumgebung gespeichert.

PS: Falls euch mein Blog gefällt, euch Artikel und Tutorials helfen und ihr mein Engagement unterstützen wollt, könnt ihr das ohne einen Cent auszugeben. Einfach beim nächsten Amazon-Einkauf über einen Affiliate-Link hier im Blog einsteigen und ich erhalte eine kleine Provision die euch natürlich nichts kostet. Oder ihr habt eines meiner Bücher gelesen und findet es gut und empfehlenswert: Viele Leute informieren sich via Amazon (auch Leute die nicht dort einkaufen) und jede gute Rezension ist eine riesige Hilfe für den Autor (als Kunde kann man auch Produkte rezensieren die man nicht dort gekauft hat). Danke.

Flattr this!

7 Gedanken zu „Capture One Pro: Katalog erstellen, Bildimport und Bildverwaltung“

  1. Super Screencast :-). Vielen Dank dafür.

    Dir über die – virtuelle – Schulter zu sehen bringt mir sehr viel und ich lerne viel dabei. Besonders der Tipp mit den Farbmarkierungen die Position der Bilder im Workflow zu kennzeichnen hat mir sehr gut gefallen. Ein ähnliches System habe ich damals auch in Aperture verwendet.

    Du hast in deinem Screencast erwähnt, dass du deine fertig bearbeiteten Bilder nach Fotos überträgst. Dieses Thema würde mich sehr interessieren. Könntest du das evtl. in einen zukünftigen – kurzen – Screencast vertiefen? Mich würde besonders interessieren, mit welchen Einstellungen du die Bilder exportierst und wie du die Bilder in Fotos strukturierst. Kann man evtl. den Export der Bilder per Tokens so gestallten, dass die Bilder strukturiert in Fotos importiert werden können?

    Noch eine Frage: Verwendest du eigentlich auch Sessions, oder arbeitest du nur mit dem Katalog?

    Danke und schöne Grüße
    Christian

    1. Danke für das Feedback. Zu meinem Einsatz von Fotos gibt es wenig zu sagen. Das Kernprogramm ist C1. Den Export als JPEG und Import in Fotos mache ich nur um die Bilder dann via Cloud auf allem meinen Geräten zu haben, allerdings ohne jegliche Ordnung.
      Alle Fotos die ich für mich selbst aufnehmen kommen in den Katalog. Nur wenn ich gelegentlich in jemandes Auftrag arbeite verwende ich eine Session. Schöne Grüße. Markus

  2. Hallo Markus

    Ich beschäftige mich gerade erst mit digitaler Entwicklung. Ich habe mir die Alpha 6000 von Sony gekauft, mit ein paar Objektiven, und Phase One bietet Ihre Software ja günstig für Sony Kameras an. Also mal ein wenig rumprobiert mit der „Express Version“ die ja kostenlos ist – und nun habe ich mir die Vollversion (für Sony) gekauft.
    Da es leider kaum Tutorials in Deutsch dafür gibt, habe ich ein wenig herumgegooglet und bin dabei auf Deine Website gestossen.
    Ich kann nur sagen, herzlichen Dank für Deine Mühe. Deine Tutorial sind klasse, sehr verständlich und lehrreich und haben mir den Einstieg sehr erleichtert. Ich bin sehr froh das es Menschen wie Dich gibt 🙂

    mit den besten Grüßen

    Mattes Wissing

  3. Hallo Markus,

    Vielen Dank für Deine fantastischen Screencasts zu C1;) Für mich, als Umsteiger von LR zu C1, enorm hilfreich und macht die Lernkurve etwas weniger steil.

    Wirst Du auch noch ein Buch zu C1 machen??? Das wäre wohl der Bestseller, oder?

    Viele Grüße,
    jens

    1. Hallo Jens. Ich habe überlegt ein Buch über C1 zu machen. Aber beim Produktzyklus von einem Jahr von C1 8 auf C1 9 bin ich froh, dass ich keines gemacht habe. Danke für das positive Feedback. Markus.

  4. Hallo Herr Wäger,
    bin 68Jahre alt seit 2013 OMD EM5 Besitzer und vor allem Hobbyfotograf. An Lightroom hat mir vor allem die divuse Schärfe gestört (besonders über die Diashow).
    Seit 2014 entwickle ich meine RAW-Bilder mit Capture One und bin begeistert.
    Ich kann kein Englisch, Video2brain war meine bis vor kurzen
    einzige Möglichkeit das Bearbeitungsprogramm einigermaßen zu verstehen.
    Seit dem ich Ihre Beiträge fast Täglich verfolge ist meine Hobbyfotografen Welt ein Stück größer geworden (die autom. Tonwertanpassung war ein Aha-Erlebnis).
    Bitte machen Sie für alle Hobbyfotografen weiter so.
    Nochmals vielen Dank

    Horst Rössig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*