Den Mutigen gehört das Glück!

Der folgende Bericht ist ein sehr schöner Artikel den Michaela Erne letzte Woche über Jasmin Elmi und ihre Erfahrung mit dem Werbelehrgang für die epos Akademie geschrieben hat.

AdWin-Gewinnerin Jasmin Elmi über Erfüllung, Ehrgeiz und die epos Akademie

Wenn es einen Kurs in Mut gäbe, hätte ihn Jasmin Elmi vielleicht besucht. Früher, damals, als sie ihre Leidenschaft zwar spürte, aber ihr Talent noch nicht einmal erahnte. Leidenschaft für Ästhetik, für das Schöne, für das Eckige und Kantige, den Augenblick, den Mensch. Gebraucht hat sie diese Schulung nicht, denn sie ist einfach gesprungen. Nicht ins Leere, nicht planlos, aber in Richtung ihres Herzens und ihrer Berufung. Ihr Sprungbrett: Der epos Werbelehrgang.

Heute, ein paar Jahre später, hat Jasmin Elmi einen »AdWin« in ihrer (Kamera)Tasche. Die Auszeichnung, mit der die besten Vorarlberger Kreativ- und Werbeleistungen prämiert werden. Das Motto des AdWin-Abends 2015: »Eine leuchtende Nacht«. Und passender könnte die Beschreibung für die sympathische junge Frau nicht sein. Denn auch sie leuchtet – und mit ihr ihre Bilder und Fotostrecken. Was dieses Feuer entzündet hat? Darauf hat die 29-Jährige eine eindeutige Antwort: »Der epos Werbelehrgang. Das war der Startschuss in ein neues Leben«. In ein Leben, das sie sich so niemals erwartet hätte. »Diese acht Monate haben einerseits vieles auf den Kopf gestellt, andererseits haben sie mich dorthin gebracht, was mich wirklich ausmacht«, so Elmi. Und das ist in erster Linie zu sich selbst.

JasminsAdwin
Diese Fotostrecke gewann den AdWin 2015 in der Kategorie »Fotografie Editorial freie Arbeit«.  ©Jasmin Elmi & Ländle Magazin

Quereinstieg mit Aufstieg

Initial kam Jasmin Elmi der Liebe wegen ins Ländle. Bei uns spielte das Instrument Leben dann gleich mehrere Saiten gleichzeitig für sie: Ihr mutiger Quereinstieg in Grafik und Marketing bei einer internationalen Dentalfirma aus Vorarlberg, die Begegnung mit dem Künstler Stoph Sauter, der sie begleitend lehrte Architektur und Ordnung im Schönen zu sehen plus ihr Start in den epos Werbelehrgang. Für ihre damals schon tägliche grafische Arbeit war Fotografie oftmals die Basis. Allerdings hatte sie auf das Endprodukt, nämlich das Foto selbst, nur begrenzt Einfluss. »Die Ergebnisse waren nicht immer das, was ich mir erwartet, was ich im Blick und im Kopf hatte«. Elmi wollte mehr – und zwar die Bilder selbst bearbeiten, selbst Hand anlegen, ihnen Farbe, Licht und Leben einhauchen, den letzten entscheidenden Schliff geben. Grundlagen in Marketing und Werbung waren ihr ebenfalls wichtig. »Ein langwieriges Studium kam für mich nach meiner kaufmännischen Ausbildung in München nicht mehr in Frage, außerdem war mir der Praxisbezug sehr wichtig. Ein großes Plus: Die epos Akademie-Zeiten, immer freitags und samstags. Ich konnte also einer soliden Arbeit nachgehen und trotzdem studieren. Eine optimale Kombination«.

Klick ins Zukunftsglück

An der epos Akademie bekam sie ihr Rüstzeug für ihren zukünftigen Werdegang: Grundlagen in Werbung und Marketing, Grafik-Design-Knowhow, der Umgang mit Photoshop, InDesign & Co plus Fotografie. Ehrgeizig wie sie ist, schlug sie sich zudem zahlreiche Nächte in privatem Zusatzstudium um die Ohren, »denn ich wollte alles lernen. Einfach alles. In jeder freien Minute habe ich mich mit dem Stoff des Werbelehrgangs und darüber hinaus befasst«, erinnert sich die bodenständige Bayreutherin. Die 336 Akademie-Stunden und ihr Biss sollten sich lohnen – nicht nur um des Gelernten willen, sondern auch in Form eines neuen, guten Freundes und Mentors: epos Akademieleiter Markus Wäger. »Ich habe seine Bücher gelesen, konnte mich mit ihm austauschen, mir Tipps abschauen. Das war auch der Zeitpunkt, wo ich wieder selbst aktiv zur Kamera griff«. Und mit jedem Klick, mit jeder Kurseinheit, mit jedem Tag stieg auch ihr Selbstvertrauen. Die Tage, wo sie Nachbar- und Landschaft zum Test und Freundschaftsdienst fotografierte waren gezählt. So wurde bereits während des epos Werbelehrgangs der Grundstein für ihre fotografische Karriere gelegt, die sie im Anschluss mit zusätzlichen Fortbildungs-Studien im In- und Ausland in die Tat umsetzte. Aufträge in Wien, Berlin, München und sogar internationale Fotografie-Workshops in Asien gehören bereits zu ihrem Repertoire.

epos und der Elmi-Weg

Mit dem Wissen des epos Werbelehrgangs, ihrem erfolgreichen Abschluss und ihrem Mut, ins kalte Wasser zu springen begab sich die heutige Art Direktorin und Fotografin auf einen komplett neuen Weg. Und zwar auf den Elmi-Weg. »Rückblickend kann ich sagen, dass mir der epos Werbelehrgang zweifellos die Tür dazu geöffnet hat«. Die Reise von Jasmin Elmi hat gerade erst begonnen. Und dass den Mutigen das Glück gehört, hat sie bereits bewiesen. Doch das Wichtigste für sie im Leben ist nach wie vor: »Ein geht nicht, gibt’s nicht!«.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*