Das beste Kamerabuch seit Jahren

Eine besonders erfreuliche Rezension des Naturblicks (im übrigen ein sehr empfehlenswertes Magazin für alle Naturliebhaber und -fotografen) hat mir mein Verlag diese Woche zukommen lassen. Da sie so toll ausgefallen ist komme ich nicht umhin sie für den Blog abzutippen (allfällige Schreibfehler gehen auf meine Kappe).

Kreativ fotografieren mit Nikon D600

»Der Fotograf und Grafikdesigner Markus Wäger hat mit diesem Buch zur Nikon D600 ein Werk vorgelegt, das weit über eine ausführliche Anleitung zur Benutzung dieser Kamera hinausgeht. Dies wird bereits beim ersten Blick in das Inhaltsverzeichnis klar. Nach einem ersten Einführungskapitel zur Kamera – ›D600: Charakter und Vorbereitung‹ –, folgen fünf weitere Kapitel, deren Überschriften bei zu schnellem Querlesen deren eigentlichen Inhalt und Bezug zur D600 übersehen lassen können. Das sollte nicht so sein, denn unter ›Perspektive: Mit Objektiven gestalten‹, ›Schärfe: Fokus und Schärfentiefe‹, ›Belichten: Einstellen und korrigieren‹, ›Komposition: Auto gibt’s hier nicht‹ und ›Entwicklung: Digitale Dunkelkammer‹ verbindet der Autor in hervorragender Weise alle essenziellen fotografischen Grundlagen mit den relevanten Kameraeinstellungen an der D600 und der praktischen Umsetzung. Durch alle Buchkapitel zieht sich wie ein roter Faden die Veranschaulichung des im Text Gesagten mittels Beispielfotos, Bildern durch den Sucher, Bildern vom Kameradisplay mit den entsprechenden Menüeinstellungen und zahlreichen Grafiken. Damit schafft es Markus Wäger, alle Fragen zu Kamera- und Objektivtechnik sowie zu Bildgestaltung und fotografischen Grundlagen in perfekter Weise zu kombinieren. Genau genommen ist dieses Buch nicht nur für D600-Fotografen, sondern – allein wegen all der kompakten und sehr anschaulich vermittelten Zusatzinformationen – für alle Anwender anderer Nikon-Kameras wie auch Nutzer anderer Kamerahersteller lesenswert. Es ist eigentlich schade, dass sich wohl kaum ein Canon-Fotograf oder Besitzer einer andren Systemkamera in dieses Buch verirren wird. Bereits das Kapitel zu den Nikon-Objektiven kann zumindest jedem Nikon-Fotografen nur wärmstens zum Lesen empfohlen werden. Es wird einfach alles von der Perspektivengestaltung bis zur Bildwirkung unterschiedlicher Brennweiten dargestellt. Die beiden folgenden Kapitel zu Schärfe und Belichtung lassen keine Fragen offen. Die fotografische Gratwanderung zwischen Schärfe und den verschiedenen Unschärfen behandelt Markus Wäger ebenso souverän wie das Zusammenspiel der vier Belichtungsparameter Zeit, Blende, ISO und Blitzlicht, immer schafft er es die jeweiligen Basisinformationen mit dem konkreten Bezug auf die D600 zu verbinden. Ein kurzes Kapitel zur ästhetischen Bildkomposition folgt sodann vor einem konzentrierten Überblick zur Entwicklung digitaler Fotos in der digitalen Dunkelkammer. Vor- und Nachteile von RAW und JPG kommen ebenso zur Sprache wie die wichtigsten Programme zur RAW-Bearbeitung (Nikon Capture NX, Adobe Photoshop, Bridge und Lightroom, Apple Aperture, Capture One Pro und DxO Optics Pro). Aus allem dem hier gesagten ergibt sich das Fazit: Markus Wäger hat für D600-Fotografen ein überragendes Buch geschrieben, das – wegen seiner tiefgründigen fotografischen Grundlageninformation – auch allen anderen Digitalkamerafotografen zur Lektüre sehr empfohlen werden kann. Vorbehaltlos ist es das beste Kamerabuch, das der Rezensent seit Jahren vorliegen hatte.«

Dass das alles aus dem berufenen Mund beziehungsweise der Feder eines erfahrenen Fotografen stammt, der unter anderem für die Nikon School unterrichtet, freut mich umso mehr.

Ich habe im Vorwort eines meiner Kamerabücher geschrieben, dass ich am liebsten für jede Kamera eine Adaptierung des Konzepts schreiben würde, was zeitlich jedoch leider unmöglich ist. Doch es stehen (neben dem bereits veröffentlichten Buch zur D7100) bereits drei weitere Bücher in der Pipeline und zwar über die Nikon D610 (ein Update des D600 Buches sozusagen), Nikon D5300 und Olympus OM-D E-M1.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*