Gratis-Software für Windows?

Heute gibz das ›Wort zum Sonntag‹ schon Freitags!

Wie vielleicht unschwer zu erkennen ist, bin ich Mac-Maniac. Das ist meine private wie subjektive Sicht der Computer-Dinge. Auch wenn ich Jedem der’s hören will von Apple vorschwärme (und viel zu oft auch jenen die es nicht hören wollen) — eine Diskussion darüber ob nun Mac oder Windows besser ist, halte ich so sinnvoll wie eine Debatte ob nun Audi oder BMW die besseren Autos baut.

Über das Klischee, Apple-Computer seien teuer mag ich mich jetzt nicht auslassen. Aber was mich oft ärgert, ist das Killerargument: »Für Windows bekommen ich die Software umsonst.«

Bei Leuten die ihr Brot a) schöpferisch verdienen und/oder sogar b) noch selbständig sind, habe ich besonders wenig Verständnis dafür.

Wer ein Produkt kaufen will, soll den dafür veranschlagten Preis bezahlen (Raubkopien aus China sind da keine gerechtfertigte Alternative!) Ist einem das Produkt zu teuer, kann man entweder beim Konkurrenten nachschauen, oder auf den Kauf verzichten.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*