Photographie — besser geht’s nicht

Die Zeitschrift ›Photographie‹ kenne ich seit langem. Vor einigen Jahren habe ich diese, neben ›Fotomagazin‹, regelmäßig gekauft und gelesen — ich mochte vor allem die angenehm zurückhaltende Typografie des Magazins.

Im Frühjahr habe ich meine längere Zeit schlafende Leidenschaft für die Fotografie wiederentdeckt. Ebenfalls wiederentdeckt habe ich im Herbst dann die ›Photographie‹.

Das Magazin hat in jeder Hinsicht an Format gewonnen — im wörtlichen wie übertragenen Sinn. Es bringt in jeder Ausgabe interessante Interviews in denen Profis aus dem Nähkästchen plaudern. Technik-Tests finden sich nicht inflationär für unüberschaubare Mengen an Produkten, sondern nur wenige, aber diese umfassend, kompetent und aufschlussreich (soweit ich dies als Amateur beurteilen kann).

Was ich auf jeden Fall beurteilen kann: die umfangreichen Workshops für die digitale Bildbearbeitung sind erste Sahne.

Etwas ist geblieben: die Typografie ist noch immer angenehm unspektakulär und hebt sich angenehm vom Mainstream des aktuellen Editorialdesigns ab. Nur der Schriftzug scheint mir etwas unpassend und würde wohl eine etwas bessere Zurichtung der Buchstabenabstände vertragen (und bitte schließen sie nicht von der Gestaltung der Website auf die Qualität des Magazins!)

Prädikat: Lesenswert!

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*